Weltherrschaft fest im Visier

Wo bleibt der Aufschrei? Wo bleibt der Aufstand der Schafe?

Der Betreiber des äußerst erfolgreichen Internetblogs „Alles Schall und Rauch“ ( ASR ) (oft über 80.000 Zugriffe pro Tag) Manfred Petritsch alias „Freeman“, vertritt bzw. vertrat aus Sicht der etablierten Politik und Medien, nahezu ausschließlich Meinungen die diese als Verschwörungstheorien abqualifizierten. Es fing alles mit 9/11 an. Mittlerweile sind die Argumente des Freeman, nicht zuletzt zur Finanzkrise und zu Syrien, nicht mehr wegzudiskutieren.

Daher auch schlicht ein Link: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/07/syrien-ist-nur-ein-weiterer-schritt-zur.html#ixzz1zQpquq4O zum letzten Artikel auf ASR mit der Überschrift, Syrien ist nur ein weiterer Schritt zur Weltherrschaft

In dem Artikel wird alles aktuelle zum Thema gesagt.

Wer nun aber das letzte Interview gesehen hat, das Manfred Petritsch Norbert Brackenwagen auf dem Schweizer Fernsehsender Sender Kanal 5 gegeben hat,

http://www.youtube.com/watch?v=rl3GZ-9m56M

wundert sich oder ist wohl auch enttäuscht, dass nach all der Benennung, der Missstände, dem irrationalem Handeln, der Betrügereien, und dem Streben nach diktatorischer Macht, durch die jetzt schon Herrschenden, nicht die Spur eines Lösungsansatzes präsentiert wird. Hat er schlicht keine Idee oder schon völlig resigniert oder meint er als in der Schweiz lebender Österreicher, sich dem enthalten zu können und aktiven Widerstand den Resteuropäern überlassen zu können. Man weiß es am Ende nicht.

Die Aufforderung sich für den Fall der Fälle mit Notvorräten, Bargeld oder auch Edelmetall, auszustatten, lässt eher auf Resignation vor dem Unabwendbaren tippen.

Ganz klar sind gute Vorsorgemaßnahmen für Extremfälle immer gut. Lieber drei vier mal im Leben die Vorräte etwas krisenfest hochfahren und dann bei Entspannung der Lage wieder ohne Not abzehren, als in der Not, ohne was, bettelnd, hungrig und gierend durch Straßen zu irren.

Das muss einem aber keinesfalls davon abhalten den Kampf gegen ein völkerfeindliches Welt-Herrschafts-System aktiv durch Demos und Klage und passiv durch Boykott aufzunehmen. Allein schon die unumwundene Formulierung “völkerfeindliches Welt-Herrschafts-System”, die alles über den Feind / die Feinde der Freiheit der Völker beinhaltet, wird aber heutzutage, bedingt durch eine pawlowsche Konditionierung http://de.wikipedia.org/wiki/Pawlowscher_Hund zumindest in Deutschland sofort als „Rechtsaußen“ Position eingeordnet und obwohl stichhaltig belegt, ohne nachzudenken, vom Otto Normalverbraucher, vorsichtshalber zurückgewiesen.

Es bleibt also nur die Möglichkeit die Verhältnisse, die Schuldigen und Hintergrundakteure (Herrscher) vorsichtig umschrieben anzuführen. Nicht anders versucht es ja auch Dirk Müller, der kurz vor Verabschiedung des ESM im Parlament noch einmal sein bestes gibt um aufzurütteln:

http://www.youtube.com/watch?v=H311SNGWPGo

Hier gibt es übrigens auch die Möglichkeit Kontakt zu Gleichgesinnten zu bekommen:

http://einrechfrei.de.tl/Home.htm

einrechfrei@yahoo.com

 

Kommentare

Dieser Artikel hat 4 Kommentare.

  1. Godo: “Das muss einem aber keinesfalls davon abhalten den Kampf gegen ein völkerfeindliches Welt-Herrschafts-System aktiv durch Demos und Klage … aufzunehmen.”

    Aber genau das wollen sie ja:

    “Die Anerkennung unserer Herrschaft kann schon vor der Beseitigung der Verfassungen erfolgen, wenn die Völker, ermüdet durch Unruhen und das gänzliche Versagen der Staatsleiter – welches Versagen durch uns herbeigeführt wurde -ausrufen werden: “Setzt sie ab, gebet uns einen Weltherrscher, der imstande ist, uns alle zu vereinigen und die Ursache unserer Feindschaft, d.i. Staatsgrenzen, Religion, Staatsschulden zu beseitigen, einen König, der uns Frieden und Ruhe schenkt, die wir unter unseren bisherigen Herrschern und Regierungen nicht finden können.”

    Sie wissen es selbst sehr gut, daß man, um die Massen zu solchen Forderungen zu bringen, ununterbrochen in allen Ländern die Beziehungen zwischen Volk und Regierung verwirren muß, um die ganze Welt durch Uneinigkeit, Feindschaft, Haß, ja sogar durch qualvolle Entbehrungen, durch Hunger und durch Krankheiten, die wir ihnen durch Impfung verursachen, derart zu ermatten, daß die Menschen keinen anderen Ausweg aus ihrem Elend sehen, als sich unserem Geld und unserer Herrschaft vollständig zu unterwerfen. Wenn wir den Völkern eine Atempause geben, dann kommt der günstige Augenblick vielleicht nie wieder. Wir müssen erreichen, daß es außer uns nur Proletariermassen, einige uns ergebene Reiche, Polizei und Soldaten gibt.”

    ( Die Protokolle der “Hochfinanz” )

    Godo: “Das muss einem aber keinesfalls davon abhalten den Kampf gegen ein völkerfeindliches Welt-Herrschafts-System … passiv durch Boykott aufzunehmen.” :

    Ja:

    “Die einzige Hoffnung, diese Katastrophe vor dem Hintergrund des Erfolgs oder Scheiterns der Finanzkreise noch zu stoppen besteht darin, die Quelle ihrer Macht zu erkennen und damit zu beginnen, sie jeden Tag aufs Neue etwa durch den Boykott ihrer Güter und Dienstleistungen zu schmälern, und gleichzeitig die mit ihnen verbundenen Unternehmen und Einrichtungen durch authentische und lokale Alternativen zu ersetzen.”
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/tony-cartalucci/syrien-der-friedensplan-kofi-annans-ist-nur-ein-trick-unausgesprochen-zielt-man-auf-einen-regim.html

  2. Zitat: “… ohne nachzudenken, vom Otto Normalverbraucher, vorsichtshalber zurückgewiesen.”

    Die Wahrheit ist verständlicherweise schockierend für diese “Ottos” und wird sofort vehement abgelehnt/bestritten.
    Die mit der bitteren Wahrheit Konfrontierten halten darum die Wahrheit für gefälscht/gelogen.

    Das hat für deren arme Psyche den grossen Vorteil, aus allen verfügbaren Lügen sich die Lüge heraussuchen zu können, die sie als wahr ansehen wollen, und das ist zumeist die Lüge, die sie ihr Leben lang schon kennen!

    Was wir tun können, ist die Wahrheit immer wieder zu wiederholen und zu verbreiten, wie es der Feind mit der Lüge tut.

    Doch stösst Wahrheit bei Realitätsverweigerern auf strikte Ablehnung:
    “Heute morgen war meine Welt noch in Ordnung. Jetzt kommst Du und machst sie mir mit Deinen Wahrheiten kaputt. Lass mich in Ruhe, damit morgen früh meine Welt wieder so ist, wie sie immer ist.”

    In solchen Fällen hole man tief Luft und wende sich ab.
    Vertständige Menschen erkennt man am Verstand.
    Dann ist es zum Homo Sapiens nur noch halb so weit! :)

  3. Freeman verbreitet seit Jahren Horrorszenarien und bildet sich ein, zu ALLEN Themen (man schaue sich nur mal die endlose Liste auf der Seite an) die einzige, wahre, unumstössliche Meinung zu haben. Alle anderen sind Spinner, MSMgesteuert, usw usw. Ich erinnere mich an einen Artikel “Putin ist ein Guter” (oder so ähnlich). Sehr komisch. Der gute Putin lässt seine ganze Gutherzigkeit gerade an drei harmlosen Mädels aus. Aber schreib das mal als Meinung in Freemans Blog. Das wird fein rauszensiert und man selbst in direkten Mails mit “verpiss dich” angepflaumt. Die MSM der Zensur bezichtigen und selbst keinen Deut besser zu sein, DAS ist Freeman.

    • Das ist die Gefahr bei allen Bloggern, dass sie zu selbstherrlich werden. Viele kritisieren Diktatoren und (EU oder US)-Diktaturbestrebungen und werden in ihrem (Macht)-Bereich selbst zu kleinen eben solchen.
      Irgendwo auf Freemans Blog steht zu lesen, dass er sich dessen gar bewusst ist und es so macht weil er keinen “Bock” hat sich mit Nörglern, Systemlingen und VS und BND-Auftragsschreibern rumzuärgern.

      Die Gegenseite, Systemling-Blogs und -Foren machen es ebenso.

      Ja, kleiner oder großer Diktator sein, ein Reiz dem die meisten Menschen wenn sie die Möglichkeit haben nicht widerstehen können.
      Jeder hat zu spuren und man selbst gibt nur an was wie zu laufen hat… !

      Wer wie hier, auf von anderen kontrollierten Blogs schreibt, unterwirft sich freiwillig in gewisser Weise ein wenig. Man ist gezwungen objektiver zu bleiben und zu schreiben, weil Kommentatoren einen zerpflücken könnten und würden wenn man Müll verzapfen würde.

      Kompliment und Dank an die Redaktion an dieser Stelle für die Objektive Arbeit.

      Nochmal zu “Freeman” : Dass einer sein Hausrecht ausübt oder in seinem Machtbereich sich nicht dreinreden lässt hat grundsätzlich null und nichts mit der Qualität und dem Wahrheitsgehalt seiner Aussagen zu tun! Ob einer nun Freeman, Putin, oder Hitler heißt, sie brauchen/ten keine all zu große Rücksicht auf fremde Interessen zu nehmen, wenn sie es wollen. Das heißt sie können und konnten auch unbequeme Wahrheiten aussprechen, die andere lieber unterm Teppich halten.

      Bei heuchelnden “Demokraten” die in Wirkichkeit ganz andere Interessen vertreten als sie vorgeben ist die Lüge wichtigestes Handwerkszeug.