Kommentar

Schäuble – Volksfeind Nr. 1?

Kein deutscher Politiker wagt es so sehr Front gegen deutsche Interessen zu machen wie Wolfgang Schäuble.

Nicht nur hinter vorgehaltener Hand wird er schon mal als “Psychopath” bezeichnet, zum Beispiel von dem Schweizer „Freeman“ von ASR:

“…Schäuble ist ein Psychophat, der bereit ist Europa ins Chaos zu stürzen, nur um die Vision eines politsch vereinten Europas realisieren zu können, an dem er schon seit über 30 Jahren im Hintergrund arbeitet. Er will damit in die Geschichtsbücher eingehen. Für mich ist er deshalb ein Wahnsinniger, denn nur so einer kann eine Zerstörung bewusst wollen, um daraus das “Haus Europa” bauen zu können. Er will die augenblickliche Stärke Deutschlands und die Schwäche der anderen Länder dafür nutzen. …”

Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/11/schauble-die-krise-ist-notwendig-fur.ht

Datei:Bundesarchiv B 422 Bild-0035, Bonn, Wolfgang Schäuble bei BZS.jpg

03.07.1989 Bonn BZS Besuch des Bundesministers des Innern Dr. Wolfgang Schäuble

 

Sein jüngster Ausraster findet sich hier:

http://de.nachrichten.yahoo.com/eu-gipfel-beschl%C3%BCsse-spalten-%C3%B6konomen-060557847.html

160 Wirtschaftsprofessoren haben gegen die jüngsten Euro-Beschlüsse Stellung bezogen, sachlich und kompetent. Dies geballte Fachkompetenz interessiert den EU – Bundesstaats – Dogmatiker Schäuble nicht die Bohne.

 

Schäuble möchte Diktator sein

Er kann es nicht ab wenn ihm widersprochen wird oder man seiner vorgegeben Richtung nicht folgen mag. Zeigt ihm das BverG die Rote Karte, muss halt die Verfassung geändert werden. Hitler war anfangs zurückhaltender und zu gleich ehrlicher, nie machte dieser einen Hehl daraus, dass er intolerant und diktatorisch herrschen wolle. Schäuble hingegen gibt scheinheilig den Demokraten, fordert aber unentwegt totalitäre Maßnahmen in der scheinheiligen Verkleidung die Deutschen vor Terrorismus und inneren Feinden schützen zu wollen.

Er schämt sich kein bisschen die Öffentlichkeit mit primitiv durchsichtigsten Gesetzesvorlagen zu veräppeln, die Freiheit abschaffen zu wollen und Deutschland an das EU-Kommissariat ausliefern zu wollen. Er möchte mehr Macht um das Deutsche Volk besser, schneller und endgültig entmachten zu können.

Bei herkömmlichen Karrieristen, fragt man sich automatisch nach Hintermännern und Protektionisten und spekuliert über deren letztliche Ziele im Rahmen einer gewissen Gesamtlogik. Im Falle von Wolfgang Schäuble funktioniert das nur wenn man sein offensichtliches Trauma durch den Anschlag auf ihn mit einbezieht.

Offensichtlich hat sich in dem Mann abgrundtiefer Hass aufgestaut, der aber nicht zielgerichtet von Außenstehenden eingeordnet werden kann. Was aber klar erkennbar ist, ist das Bestreben Schäubles, der ja 1990 von einem nicht politisch motivierten Psychopathen mit zwei Schüssen aus nächster Nähe niedergestreckt wurde, alle Macht und Rechte uneingeschränkt dem Staat bzw. dem Europäischen Superstaat EU, übertragen zu wollen.

Diktatur eben. Alle Diktatoren glauben von sich die Geschicke der Untergeben im Rahmen des Gesamten besser steuern zu können, als diese selbst.

Den Verfassungsfeind Schäuble legal loswerden

Stellt sich die Frage, wie wird man einen Verfassungsfeind wie Schäuble, der fest in die CDU integriert ist los? Ein Blick auf die Wahlergebnisse in seinem Wahlkreis Offenburg, erzeugt ungläubiges Kopfschütteln. (Wolfgang Schäuble wurde stets im Wahlkreis Offenburg direkt als Abgeordneter in den Deutschen Bundestag gewählt. Zuletzt erreichte er bei der Bundestagswahl 2009 in seinem Wahlkreis 47,2 % der abgegebenen Erststimmen, nach 50,5 % bei der Bundestagswahl 2005. )

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Sch%C3%A4uble

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Bundestagswahlkreis_Offenburg

 

Selbst in der Bundestagswahl 2002 nach der CDU-Parteispendenaffaire in den Jahren 1999 und 2000, in die Schäuble tief verstrickt war, erhielt er in Offenburg ein Direktmandat mit 52,9% der Stimmen. Was deutlich zeigt wie realitätsfern, unverantwortlich und parteibuchdogmatisch in Deutschland viele Wähler ihre Stimme vergeben.

Nach solchen Ergebnissen und immer noch 47,17 % selbst nach den krassesten antidemokratischen und freiheitsfeindlichen Auswürfen Schäubles, wie Erlaubnis zur Verwertung der Aussagen Gefolterter, Erlaubnis zum Verkehrsflugzeugabschuss, Bundeswehreinsatz im Inneren, Verwertung von Mautdaten zur Bewegungsprofilerstellung, Großer Lauschangriff usw., wird klar wie unmündig und blauäugig viele deutsche Wähler sind.

Kein Wunder, dass Schäuble munter weiter macht und sich gar noch im Recht wähnt.

Armes Deutschland, man wird wohl abwarten müssen. Wie man hört, will Wolfgang Schäuble 2013 erneut kandidieren. Er wird am 18.September 2012 siebzig Jahre alt.

 

Bildquellen:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Bundesarchiv_B_422_Bild-0035,_Bonn,_Wolfgang_Sch%C3%A4uble_bei_BZS.jpg&filetimestamp=20090414214953

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Wolfgang_Sch%C3%A4uble,_Karlspreis,_2012,_2.jpg&filetimestamp=20120517130223

Kommentare

Dieser Artikel hat 9 Kommentare.

  1. Pingback: Schäuble – Volksfeind Nr. 1? « volksbetrug.net

  2. Pingback: Schäuble – Volksfeind Nr. 1? | Eisenblatt

  3. Toll,derArtikel!
    Den gleichen Gedanken hatte ich auch schon.
    Der Mann ist verbittert,weil er im Rollstuhl sitzt und nun mutmaße ich mal,er möchte ,das alle Anderen auch l e i d e n müssen.
    Aber sein privates Elend gibt ihm noch lange nicht das Recht,der König von Deutschland zu sein.
    Meine Hoffnung ruht auf dem Bundesverfassungsgericht.

    • Ich kann Ihre Meinung nicht teilen. Wer sich mit der Materie auskennt und Schäuble beobachtet, weiß natürlich, dass er sich mit seiner Querschnittslähmung nicht abgefunden hat. Mitleid erwartet er schon aus diesem Grunde überhaupt nicht. Die Brechstangen-Mentalität legte er schon als Innenminister und besonders im Rahmen der Wiedervereinigungsverträge an den Tag. Über Schäuble lässt sich sagen: Skandale pflastern seinen Weg. In Wikipedia ist dem Spendenskandal um den Waffenschieber Schreiber ein ganzes Kapitel gewidmet

      • Gehe davon aus, dass die Antwort direkt an b.breuner ging. Dennoch auch meine Ergänzung an der Stelle:

        Selbstverständlich wäre für jeden ein solcher Schicksalsschlag der Horror. Als ehemaligem Fahrer extrem schneller Motoräder, der des öfteren jegliche Grenzen (physikalischen und leistungsmäßigen) testete, war meine Hoffung immer die, dass es jenseits des Grenzbereiches im Extremfall schnell und entgültig aus sein sollte und nicht ein Resultat wie bei Schäuble übrig bleibt.
        Daher erwähnte ich den Schiksalsschlag nur soweit unbedingt erforderlich.
        Wäre Schäuble köperlich gesund, müsste jeder der die Worte freiheitliche Grundordnung und Demokratie halbwegs ernst nimmt, Strafantrag gegen Wolfgang Schäuble stellen, denn er versucht und unternimmt es unentwegt diese zu beseitigen oder einzuschränken.

  4. Eine körperliche Behinderung gibt doch niemandem das Recht, die Verfassung auszuhebeln. Warum könnte man nur dann Strafantrag stellen, wenn Schäuble körperlich gesund wäre?

    Adorno sagte schon: Ich fürchte nicht die Wiederkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern in der Maske der Demokraten.

    Genau das spielt sich hier vor unseren Augen ab. Und das gilt durchaus nicht nur für Schäuble. Eine Definition von “Faschismus” ist: Wenn die Konzerne die Macht übernehmen.

    • “Daher erwähnte ich den Schiksalsschlag nur soweit unbedingt erforderlich.”

      Wollte nicht mehr als unbedingt nötig eine Köperbehinderung erwähnen und in Betracht ziehen. Köperbehinderung und geistige Behinderung können zwei völlig verschiedene Krankheiten sein. Eine Köperbehinderung kann aber eine Psychose nach sich ziehen.

      “Wäre Schäuble köperlich gesund, müsste jeder der die Worte freiheitliche Grundordnung und Demokratie halbwegs ernst nimmt, Strafantrag gegen Wolfgang Schäuble stellen, denn er versucht und unternimmt es unentwegt diese zu beseitigen oder einzuschränken.”

      Mit Rücksicht auf sein schweres Los und eben auch aus Respekt vor der Bewältigung eines schier übermenschlichen Alltags, (viele Gesunde sind nicht in der Lage oder Willens auf Dauer ein Arbeitspensum wie Schäuble zu absolvieren), drücken viele bei Schäubles Abarten mehr als ein Auge zu. Offensichtlich auch die Wähler in Schäubles Wahlkreis Offenburg.

      Vor Gericht könnte er u.U. als teilweise unzurechnungsfähig (wegen psychischer Probleme), durchgehen.
      Um das vorwegzunehmen machte ich die Einschränkung, “Wäre Schäuble köperlich gesund”.

      “..Warum könnte man nur dann Strafantrag stellen, wenn Schäuble körperlich gesund wäre?..” Man könnte bei jedem der in solcher Weise versucht das Grundgesetz auszuhebeln Strafantrag stellen. Es bringt leider so oder so nichts, lediglich das BVerG, verhindert noch die völlige Aushebelung des GG. Strafen gegen den Versuch verhängt es nicht und die Strafjustiz ist abhängiger Teil des Systems, auch die werden nicht tätig.
      Es bedarf offensichtlich eines massiven Volksaufstandes gegen ein verbrecherischer System.
      Was den Aufständischen blüht kann man derzeit in der rechten Szene beobachten. Keine Woche vergeht ohne Hausdurchsuchungen, unter lächerlichen Vorwänden werden “Kriminelle Vereinigungen” unterstellt, was dem Überwachungs und Polizeistaat jetzt schon Tür und Tor öffnet.