KOMMENTAR

„Steuer – Großbetrüger“ „Moralapostel“ „Faulenzer“ und „der Staat“ (Teil 1)

In typisch deutscher – selbstgerechter Manier, empört sich deutsches Gutmenschentum über sogenannte Steuergroßbetrüger, eine neue Wortschöpfung die es im Straf- und Steuerrecht gar nicht gibt. Vom arbeitsscheuen Daueralimentierten, über eine breite Masse von Arbeitslosen, Arbeitern, Angestellten, Beamten, Rentnern und last but not least berufskorrupten Politikern, entblößt sich eine breite Masse so ihrer Neidgefühle und ihrem Pseudogerechtigkeitssinn.

Bundesfinanzministerium

Bundesfinanzministerium

Heuchler und Betrüger benutzen gern schwammige Begriffe

Begriffe die nicht exakt definiert sind, laden zur Manipulation ein. Es ist kein Zufall, dass Worte wie „sozial“, „Staat“ oder „staatlich“, „die Gesellschaft“, „die Weltgemeinschaft“, „die Staatengemeinschaft“, „Wir“, „die westliche Werte Gemeinschaft“ u.v.a.m. mittlerweile inflationär verwendet werden. Alle die Steuern zahlen werden ausgepresst zugunsten von Staatsalimentierten und Ausgaben die dem Volk als Ganzes nicht nutzen. Parallel zur Verdummung breiter Massen, wird eine Gemeinschaft vorgegaukelt, die es so nicht mehr gibt und die auch nirgends definiert wird. Man versucht etwas herbeizureden, um, wie gehabt hinter den Kulissen, nun aber ganz unverschämt auch vor aller Augen, manipulieren zu können. Offiziell dienen alle neu ersonnenen Maßnahmen der Gerechtigkeit und Wohlfahrt eben dieser herbei phantasierten imaginären Gemeinschaft.

http://www.bundes…/home.html

Steuern sind Raub am Privatvermögen

Objektiv betrachtet sind Steuern gesetzlich reglementierte Beraubung, der Leistungserbringer, Sparsamen und letztlich dadurch, oder durch Geschäftserfolg oder Erbschaft, Besitzenden. Als Alibi wird die Notwendigkeit der Schaffung bzw. heute meist nur noch Erhaltung von Infrastruktur (Straßen, Verkehrswege, Öffentliche Gebäude und Einrichtungen genannt, früher noch „Verteidigung“ und heute ganz zu forderst Umverteilung von Leistungs(fähig) (-willig) zu Leistungs(unfähig) (-unwillig).

Umverteilung ist schon wieder so ein beschönigender Begriff. Es wird nicht verteilt und schon gar nicht von unten nach oben, sondern auch hier herrscht der Machtkampf. Die gut Gebildeten, die Fleißigen, die Cleveren und die Rücksichtslosen bekommen in den modernen Staaten besser bezahlte Jobs oder arbeiten auf eigene Rechnung und haben dadurch direkt auch mehr Macht. Die größten Verlierer in diesem System sind die dauerhaft Fleißigen aber wenig Gebildeten und dadurch schlecht bezahlten, sie zahlen zwar wenig Steuern, Schuften aber heutzutage ohne sonderliche Aussicht jemals wirklich vermögend zu werden. Das ist die größte Schweinerei. Als “Stimmvieh” braucht die Politmafia aber die verarmte Masse um an der Macht zu bleiben und presst dazu der gutsituierten und fleißigen Minderheit wieder einen Großteil des Erarbeiteten und Besitzes ab, um einen Teil davon als lächerliche Almosen, an die bewusst verdummte Masse ohne Gegenleistung auszuzahlen. Den Löwenanteil der abgepressten Steuern braucht das Unterdrückungssystem aber für seinen eigenen Erhalt, seine Diener, seine Armee als Diener fremder Interessen, als Tribut zur Vergangenheitsbewältigung (Stichwort steuerfinanzierte U-Boote für Israel) und um sich beim Big Brother USA, EU und der NWO, anzubiedern.

Viele machen diese Tretmühle auf Dauer nicht mit (zurecht). Sie werden oder machen zwischendurch immer mal wieder „arbeitslos“ oder „krank“.

Klare Forderung: Gute Bezahlung auch für gering Qualifizierte.

Für eine träge Masse von Dauer-Faulenzern, ein Millionenheer in Deutschland, auch beim Staat Beschäftigte, aber kein Pardon, ran an die Arbeit, es gibt genug.

Keine Arbeit? Es gibt immer was zu tun!

Viele könnten eine Putzfrau, eine Haushaltshilfe, einen Gärtner, einen Allroundhelfer, einen Buttler, eine/n Privatsekretär/in, ein Kindermädchen, einen guten Geist für alles, Altenpfleger, Krankenpfleger, Handwerker, Handwerksgehilfen, Landwirte und Gehilfen, und, und, und… gebrauchen, aber für das ist sich das GZSZ-verblödete Jungvolk zu schade, da doch lieber mit dummen „coolen“ Sprüchen vor der Glotze herumgeloost. Jahrelang bekamen und bekommen noch, wie schon mehrfach aufgezeigt, Schmarotzer und Faulenzer in TV-Formaten eine Plattform mit Millionenpublikum geboten wo sie detailliert aufzeigen und dazu anstiften können wie man den “Sozialsaat” am besten und effektivsten ausschlachtet ohne je zu arbeiten.

Diese Sendeanstalten unterminierten und vernichteten damit die letzten Reste einer einstmals vorbildlichen Volksgemeinschaft.

Schon der Begriff Staat ist mehrdeutig und nicht exakt definiert

„…Staat ist ein mehrdeutiger Begriff verschiedener Sozial- und Staatswissenschaften. Im weitesten Sinn bezeichnet er eine politische Ordnung, in der einer bestimmten Gruppe, Organisation oder Institution eine privilegierte Stellung (nach Ansicht einiger bei der Ausübung von Macht, nach Ansicht anderer für die Entfaltung des Einzelnen und der Gesellschaft) zukommt. …“ http://de.wikiped…wiki/Staat

Auf Wikipedia werden im Absatz „Mehrdeutigkeit des Staatsbegriffs“ sieben verschiedene Definitionen aufgeführt, die sich sogar zum Teil widersprechen. „…Wegen der deutlich voneinander abweichenden Begriffe hat sich eine allgemein gültige Definition nicht herausbilden können. …“

Vertrauen, Macht, Verteilungskampf, Zukunftsvorsorge

Im Grunde genommen, geht es um so grundsätzliche Dinge wie Vertrauen, Macht, Verteilungskampf, Zukunftsvorsorge, usw. !

Unterprivilegierte erhoffen sich vom Staat (dem anonymen Machtapparat), ein paar Krümel mehr vom großen Kuchen zugeschanzt zu bekommen, die ihnen durch eigene Tätigkeit oder Macht nicht zufallen würden.

 

Finanzminister Schäuble
Finanzminister Schäuble

Die korrupte Politikerkaste, fördert natürlich solche Hoffnungen und rechtfertigt irrsinnige Steuerprogressionen einerseits mit „der höheren Leistungsfähigkeit“ der Geschröpften, andererseits mit manipulierten Statistiken, die belegen sollen, dass die Masse der Steuern vom breiten Volk aufgebracht würden. Das Gegenteil ist richtig etwa 80% der Einkommensteuer wird von 20% der Steuerzahler mit Spitzen- und Hochsteuersätzen aufgebracht. 50% der erwachsenen Bevölkerung Deutschlands zahlt keine oder nur sehr geringe Einkommensteuer (Rentner, Pensionäre, Arbeitslose, Studenten, Arbeitsscheue und Geringverdiener). http://www.focus….85737.html

Steuergroßbetrüger wird postuliert und das allgemeine Privatvermögen wollen sie enteignen

Wenn sich eines mittlerweile klar gezeigt hat, dann ist es, dass der normale deutsche Durchschnittsbürger der Verlierer ist, falls er der dem anonymen Monster namens Staat vertraut. Die Repräsentanten und Diener dieses Monstrums, haften effektiv für gar nichts, bedienen sich selbst aber fürstlich aus dem von anderem erarbeiteten Geld.

Ein Beispiel:

Zwei Schulfreunde machen die gleiche Ausbildung. Danach den gleichen Job, verdienen das Gleiche. Zwanzig Jahre lang.

Der Eine verprasst alles sofort. Teure Urlaube, Motorräder, tolle neue Autos, Partys, Frauen. Seine Ersparnisse mit 40 Jahren, Null Euro, er wohnt zur Miete.

Der Andere ist sparsam. Wenn Urlaub dann billig, drei ältere Gebrauchtwagen erfüllen in 20 Jahren ihren Zweck. Er spart wo er kann, hat ein älteres Häuschen gekauft das längst bezahlt ist, etwa 1000 Euro/mtl., kann er so im Schnitt aufs Sparkonto legen, sorgt damit fürs Alter vor, möchte vielleicht mal neu bauen.. er hat mit Zinsen knapp 300.000.- Euro auf der hohen Kante.

Nun werden beide arbeitslos, bekommen lange keinen Job mehr, Hartz4 ist angesagt.

Der Verprasser bekommt sofort seine Miete vom Staat bezahlt und überall die vollen Sätze.

Der Sparsame bekommt die Mitteilung nach Prüfung seiner Bankkonten, er sei ja ein reicher Mann habe gefälligst erst mal sein Vermögen aufzubrauchen, bevor er wieder antanzt um einen Antrag zu stellen. Er bekommt gar nichts, keinen Cent.

Das nennt dieses Verbrechersystem Gerechtigkeit.

War der Sparsame vorsichtig und hat seine Ersparnisse lieber dahin gebracht wo Privateigentum geschützt wird und das Bankgeheimnis vor räuberischen Erpressern schützte. So würde er jetzt von Heuchlern, Gutmenschen, Neidhammeln, und vor allem von staatlichen Bütteln, sogar als Krimineller, als “Steuer-Großbetrüger” bezeichnet werden.

 

 

Eine der unverschämtesten Aussagen der Steuergesetzgebung ist es, dass der Steuerzahler keinerlei Anspruch auf irgendeine Gegenleistung habe.

Anders ausgedrückt: Rechte auf Zahlungen aus Steuermitteln und Zwangsabgaben haben mittlerweile zig Millionen Individuen in Deutschland, die Pflicht zur Zahlung dieser Mittel in Form von Steuern aber nur die Leistungsträger, die gegen Entgelt Fleißigen, und die Sparsamen die mit Geld umgehen können. (Reiche Erben die ihr Vermögen verprassen und nicht vermehren zahlen keine Steuern, außer der einmaligen Erbschaftssteuer bei großen Vermögen)

Eine klare Forderung um Deutschland in ein gerechtes, langfristig stabiles, wieder vertrauenswürdiges Gebilde zurück zu verwandeln ist, die Verwendung von deutschem Steuergeld ausschließlich für deutsche Interessen verbunden mit der Pflicht für jeden Arbeitsfähigen gemäß seinen persönlichen Voraussetzungen seinen Beitrag für das Gemeinwesen zu Leisten.

Solange dies nicht sichergestellt ist, und eine korrupte, letztlich nicht demokratisch legitimierte, gegen das Grundgesetz und gegen deutsche Interessen handelnde Politmafia die Gesetze diktiert, ist dem Staatsapparat aufs Schärfste zu misstrauen.

 

Vater Staat ist passé

Bis etwa Anfang der 90er Jahre galt noch ein gewisses gegenseitiges Vertrauensverhältnis zwischen Bürgern und Staatsapparat , wobei der umsichtige und sich gut informierende Bürger, immer schon wusste, dass ein gesundes Misstrauen gegenüber jeglicher Obrigkeit und Herrschaft immer angebracht ist. So ging diese Obrigkeit schon in den 50er Jahren gegen den „abtrünnigen“ ehemaligen Steuerinspektor beim Finanzamt, Franz Konz, mit geballter Macht und insgesamt 3 brutalen Hausdurchsuchungen vor, weil er es wagte nun den Steuerzahlern Tipps in Form einer Buchserie zu geben, wie sie ihre Steuerpflicht verringern konnten.

http://de.wikiped…Franz_Konz

http://www.stern….42845.html

http://www.focus….10799.html

http://www.faz.ne…12003.html

Kaum ein Bürger weiß was ihm blüht wenn Staatsanwaltschaft oder gar Steuerfahndung um fünf oder sechs Uhr in der Frühe Sturm klingeln, an die Türe rumpeln und mit dem Aufbrechen der Selben drohen, falls nicht sofort geöffnet wird. Franz Konz beschreibt dies in einem seiner Bücher anschaulich.

Was mittlerweile, wie in Polizei und Überwachungsstaaten üblich, nahezu alltäglich ist, zumindest bei „Staatsfeinden“ aus der „rechten“ Szene, war bis Mitte der 90er Jahre doch im Großen und Ganzen für Schwerstverbrecher wie Mörder, Todschläger, RAF-Terrorist u.ä., vorbehalten. Stichworte „Verhältnismäßigkeit der Mittel und Unschuldsvermutung“.

Spätestens 9/11 beginnt die neue Zeitrechnung

Wurden durch den für Überwachungsfetischisten willkommenen Zwischenfall 9/11, Schranken der staatlichen Bespitzelung, wie vorher undenkbar, niedergerissen, so forcierte die Staatsmacht mit dem Fall „Zumwinkel“ im Jahre 2008 nochmals die Gangart und Methoden. Ohne Umschweife gab man nach einiger Zeit zu, dass das Medien Tam Tam, schon ab der Hausdurchsuchung beim Postchef, eine Art auf den Busch klopfen war um andere Betroffen zu verängstigen und zu Selbstanzeigen zu veranlassen. Da oft die Beweislage dürftig und die Nachforschungen bei verweigerter Mitarbeit einen gigantischen, und nicht selten, fruchtlosen Aufwand bedeutet hätten.

http://www.suedde…r-1.598013

Was viele nicht wissen, Zumwinkel war ein Bilderberger er wurde bis zu der Steueraffäre 2008 jahrelang zu jedem Bilderbergtreffen geladen. Gleichzeitig gab es umfangreiche Indiskretionen über Vortrags und Diskussionsinhalte bei den Bilderbergern. Es scheint nicht abwegig, dass Zumwinkel die Infos weitergab, enttarnt wurde und dann medienwirksam geschlachtet wurde. Damit kein Zusammenhang herstellbar war, wurden auf der berüchtigten CD noch 600 andere Steuersünder drangehängt. Keiner jedoch öffentlich hingerichtet oder auch nur bekannt, wie Zumwinkel.

http://www.online…ticle/4034

http://www.online…ticle/4035

http://www.fosar-…r/wahl.htm

http://www.dradio…k/1195261/

Weiter mit Teil 2

Bildnachweis:

  • : http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Logo_bayerisches_Finanzamt.JPG&filetimestamp=20061225111258 (Quelle Digitalphoto Urheber bzw. Nutzungsrechtinhaber DALIBRI Datum 03.12.2006 Lizenz Sie können diese Datei unter folgenden Bedingungen weiterverwenden: Die Datei wurde unter der Lizenz „Creative Commons Namensnennung-Weitergabe u)
  • Bundesfinanzministerium: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:ReichsluftfahrtministeriumLeipzigerStra%C3%9Fe.JPG&filetimestamp=20110922072439 (23. Oktober 2005 Quelle Eigenes Werk Urheber Peter Kuley Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) Attribution ShareAlike 2.5 Lizenz Ich, der Urheber dieses Werkes, veröffentliche es unter der folgenden Lizenz: w:de:Creative Commons Namensne)
  • Finanzminister Schäuble: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:WSchaeuble.jpg&filetimestamp=20061010101400 (15. März 2006 Quelle Bundestagsbüro Wolfgang Schäuble, MdB Urheber Wolfgang Schäuble Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) Wolfgang Schäuble confirmed on 2006-11-14 releasing that picture under Public Domain. For full permission see OTRS lin)

 

Erstveröffentlichung: am 22.09.2012 auf OnlineZeitung 24.de

Kommentare

Dieser Artikel hat einen Kommentar.