Internationaler Halbmarathon von Laâyoune: Kenianer Luka Rotish siegt

Der Kenianer Luka Rotish und seine Landsmännin Alice Mujer haben am Sonntag den Sieg in der 14. Ausgabe des internationalen Halbmarathons von Laâyoune davon getragen, der unter der Schirmherrschaft seiner Majestät des Königs Mohammed VI organisiert wurde und der mit dem Zelebrieren des 57. Jahrestages der Unabhängigkeit von Marokko zusammenfällt.

Rotish legte die Distanz (21,097 Km) in 1 Stunde 3 Minuten 26 Sekunden zurück, dem Marokkaner Khalid Boumlili, aus Chabab Sakia El Hamra (1 Stunden 4 Minuten 21 Sekunden) und dem Äthiopier  (1 Stunden 4 Minuten 21 Sekunden) vorausgehend.

Bei den Damen ist Mujer Erste mit einer Zeit von einer 1 Stunde 12 Minuten 22 Sekunden eingetroffen, an zweiter Stelle die Marokkanerin Samira Riaf, aus Raja Casablanca (1 Stunde 14 Minuten 59 Sekunden) und die Äthiopienerin Salam Abir (1 Stunde 19 Minuten 14 Sekunden).

Dieser Halbmarathon, der vom Klub Chabab Sakia El Hamra für Athletik unter der Ägide der marokkanischen königlichen Föderation für Disziplin und der Liga der Region Laâyoune-Boujdour-Sakia El Hamra organisiert wurde, ist
eine Gelegenheit, um das Niveau der marokkanischen Athleten zu evaluieren, in dem es ihnen ermöglicht wird, sich mit internationalen Athleten zu messen, im vorliegenden Fall mit Kenianern und Äthiopiern, haben die Organisatoren in einer Presseerklärung angegeben.

Unter dem Motto „der Sport im Dienste der fortgeschrittenen Regionalisierung“ organisiert, wurde diese Ausgabe, die in
Zugegenheit des Wali der Region Laâyoune-Boujdour-Sakia El Hamra, Herrn Khalil Dakhil, stattfand, mit der Aushändigung der Preise an die Sieger gekrönt.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.