KOMMENTAR

Die Erfindung der DDR – Ein Plädoyer für eine bessere Erinnerung

Über die Erfindung der Deutschen Demokratischen Republik gibt es viele Bücher. Manche lassen sich sogar verhältnismäßig gut lesen, viele davon strotzen nur so von Erfindungen.

(Foto: acidpix/flickr)

(Foto: acidpix/flickr)

Das menschliche Erfindungsreichtum ist unermesslich. Und nur ein kleiner Teil von den Erfindungen ist wirklich nützlich. Dazu gehört z.B. die Erfindung des Rads und des Weihnachtsmannes. Unser Leben wäre ohne diese beiden Erfindungen viel ärmlicher. Es wurden aber auch immer wieder manche Reiche – also echte Machtbereiche erfunden, die nur dem Eifer der Herrscher dienten. Sonst hatten sie keinen besonderen praktischen Nutzen. Da waren die vielen Märchen-Reiche schon viel nützlicher…

Auch das Land der Polen musste immer wieder aufs Neue erfunden werden. Von den verschiedenen Siegermächten. Auf Druck der Deutschen und der Russen wurden die Grenzen des polnischen Landes immer wieder in verschiedene Himmelsrichtungen verschoben. Polen ist ein Land, das seine Grenzen nicht eigenständig bestimmen konnte – so wie es nicht nur in Europa eine lange Tradition war – durch gewonnene Kriege.

Die Frage der Selbstbestimmung

Viele Länder in Afrika und dem Nahen Osten existieren immer noch in fraglichen Grenzen, die von fremden Mächten willkürlich gezogen – also künstlich erfunden wurden. Aber auch in Europa waren Polen oder die DDR nicht die ersten Länder, die künstlich erfunden wurden. Auch das Königreich Belgien wurde über die Köpfe der flämisch-wallonischen Bevölkerung hinweg erfunden, wodurch ein immerwährender Streit zwischen den Flamen und den Wallonen vorprogrammiert ist.

Dagegen gibt es aber immer noch kein Kurdistan, weil das Gebiet der kurdischen Bevölkerung zwischen verschiedenen Ländern durch beliebig erfundene Grenzen aufgeteilt wurde. Und es liegt mit Sicherheit nicht an dem mangelnden Erfindungsreichtum der Kurden, warum es immer noch kein Kurdistan gibt.

Die Frage der Selbstbehauptung

Jede Erfindung muss sich auch durchsetzen. Wäre der Weihnachtmann nicht so aufdringlich, indem er uns regelmäßig jedes Jahr besucht, oft auf fragwürdigen Wegen durch den Kamin, dann würden wir ihn irgendwann vergessen. Genauso muss auch ein Land seine Grenzen durchsetzen und dann auch immer wieder gegenüber jedem Zweifler behaupten. Sogar die von den fremden Mächten willkürlich erfundenen Grenzen in Afrika oder im Nahen Osten bleiben nur so lange bestehen, wie lange man an diesen Grenzen festhält.

Sonst zerfallen diese an sich erfundenen Länder ähnlich wie das ehemalige Jugoslawien. Indem sich dort neue Länder erfinden…

Zur besseren Erinnerung – an den Irak-Kuwait Krieg

Da hat der Irak den Kuwait angegriffen, weil Kuweit angeblich kulturell zum Irak gehöre. Und als sich die USA eingemischt haben, wurde dagegen demonstrativ demonstriert. Die geschichtliche Tatsache der kulturellen Gegebenheiten bestand jedoch darin, dass das ehemals mächtige Kuwait früher große Teile des heutigen Iraks dominierte. Auch kulturell…

Kommentare

Dieser Artikel hat 2 Kommentare.

  1. man kann in wohlgesetzen worten auch viel dünnschiss schreiben. die ethnologischen konflikte in afrika sind bekannt. man sieht es am weltweiten linksverkehr. dass nun der irak in kuweit einmarschiert ist, weil das land ursprünglich zum irak gehörte, ist natürlich nonsens. hussein ist einmarschiert, weil kuweit einen milliardenkredit (kriegskredite irak-iran) von ihm zurückgefordert hat, gleichzeitig über die opec die förder und ausfuhrmenge drosselte und, jetzt das entscheidende, heimlich das rumelda ölfeld auf dem irakischen boden anbohrte. denen hätte ich auch auf die schnauze gehauen. also mach dich mal richtig kundig. und diese kulturkeule die müßtest du mir auch mal erklären. dieser begriff wird hier immer so hochtrabend dahergeworfen. von welcher kuweitischen kultur redest du denn?

  2. Ich weiß nicht viel über Polen…
    Aber wie man es auch dreht und wendet denke ich…im Prinzip verachten die Männer ab dem Balkan… die eigenen Frauen…darum war es immer leicht dieses Gebiet zu destabilisieren … es waren ja auch immer die eigenen Leute die den Verrat abegannen…
    die Vergewaltigung Camps im Balkan haben die ganze Sichtweise auch zu Tage gebracht…Man muss sich mal diese Sichtweise vor Augen halten…man sperrt Frauen ein…Vergewaltigt sie bis sie Schwanger werden…
    seit Jahrzehnten gibt es dort Kriege …bisher habe ich noch von niemanden gehört das da einer mal sagt …diese Region liegt zwischen den Tektonischen Platen…an der Küste der Türkei kann man Städte sehen die im Meer versunken sind …überall liegen Reste von Architektonischen Weltwundern…wenn man fährt kann man sehen, das es Schilder gibt die darauf hinweisen das Straßen wegsacken können…bis jetzt habe ich nie jemanden gehört der darauf hinwies das da keine eigenständige Rasse entstehen konnte wie wo anders…weil nach einiger Zeit einfach alles Platt war und die übrig gebliebenen ausströmten in alle Himmelsrichtungen…weil es Halt keine Bagger gab und keine Hilfsgüter die Menschen erreichten… das einfach …aus der Not eine Tugend gemacht wurde …und das daraus so eine Mischfreude entstand…die eigentlich aus der Not entstand…
    Weil die Eliten meistens auch bei den Naturkatastrophen das Zeitliche segnete…
    Auch das Chaos was wir jetzt haben…
    Es wird seit Jahren geschrieben …Diskutiert…lamentiert…weiter Kriege geführt…weitere Grenzen werden gezogen…und so weiter und so weiter…Das diese Region einfach von einander abhängig war …wird gar nicht erwähnt.
    Die Sache ist die…Männer… können sich besser durchschlagen…und seit Jahren versuchen auch massenhaft welche sich dort zu retten…
    Sie wollen Sicherheit…sie wollen Frauen die ihnen einen Burlesk hinlegen und an einer Stange hoch und runter rutschen…Kriege, Elend, Armut machen die Frauen unattraktiv… selbst wenn sie hübsch sind verblühen sie schnell… auch wenn sie sich durch Prostitution einen besseren Lebensstandart sichern können… geht das nicht so einfach an ihnen vorbei…sehr viele sehen auch schon in Jungen Jahren verlebt aus…
    Männer wollen Butterweichen Mädchen …die sich ihnen auch ohne Furcht, um den Hals werfen…wenn die dann noch Geld haben und ihnen einen Sozialen aufstieg sichern noch besser…die die durch das ganze Elend verunsicherten Frauen wollen sie gar nicht…darum ist es auch so leicht die Grenzen hin und her zu schieben…und den Spaß von vorne zu beginnen.