West-Sahara

Die Region von Laâyoune: mehr als 296 investierte Millionen DHS in der 1. Phase der INDH (Bilanz)

Ein Budget von mehr als 296,434 Millionen DHS wurden für die Finanzierung von 698 Projekten in der Region Laâyoune-Boujdour-Sakia El Hamra, im Rahmen der 1. Phase (2005-2012) der INDH, investiert. Diese Projekte dienen den Programmen der Bekämpfung der Armut auf dem Land, der sozialen Exklusion in der Stadt, der Knappheit und der Marginalisierung in der Region Laâyoune-Boujdour-Sakia El Hamra.

In der Provinz Laâyoune wurden 367 Projekte mit einem globalen Betrag von mehr als 147,892 MDH realisiert, davon ein Beitrag der INDH mit mehr als 132,148 MDH, einer Bilanz der sozialen Division der Provinzen Laâyoune, Boujdour und Tarfaya zufolge. Rund 53.776 Personen profitierten von diesen Projekten, fügt dieselbe Quelle hinzu.

Was die Bekämpfung der Armut auf dem Land anbelangt, berichtet dieselbe Quelle über die Mobilisierung eines globalen Betrags von 6,115 MDH. Dazu kommen 74,176 MDH hinzu, die im Rahmen des Programms der Bekämpfung der sozialen Exklusion in der Stadt investiert wurden.

Derselben wurden respektive Budgets von 39,467 MDH und 133,149 MDH für die Bekämpfung der Knappheit und der Marginalisierung sowie des transversalen Programms mobilisiert.

Die Provinz Boujdour wird auch nicht von der Bemühung der Entwicklung in der Region ausgeschlossen, denn sie sah die Realisation von 216 Projekten in den sieben Jahren der 1. Phase der INDH mit einem Globalbetrag von 126 MDH, davon ein Beitrag von 64 MDH der INDH.

In der Provinz Tarfaya wurden zirka 22,650 MDH für die Finanzierung von 115 Projekten parat gestellt, die den Programmen der Bekämpfung der Armut auf dem Land (6,650 MDH), dem transversalen Programm (10,650 MDH) und der Bekämpfung der Knappheit und der Marginalisierung (5,1 MDH) dienen.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.