West-Sahara

Der marokkanische Autonomie-Plan in der Sahara „ist im Stande, die Hindernisse zu überwinden“ (französischer Abgeordneter)

Der Abgeordnete des 9. Bezirks der sich im Ausland aufhaltenden Franzosen und Sekretär der Kommission für auswärtige Angelegenheiten der französischen nationalen Versammlung, Pouria AMIRSHAHI, versicherte, dass „der marokkanische Autonomie-Plan in den südlichen Provinzen seriös ist und im Stande ist, die Hindernisse zu überwinden“.

AMIRSHAHI fügte in einem Gespräch für MAP am Rande eines Arbeitsbesuchs in Marokko (19. Und 20. Januar 2013) hinzu, dass die Reform der Verfassung, die Marokko geleistet hat und die Autonomie die Marokko vorgeschlagen hat, „einen von Allen akzeptierten Weg konstituieren“.

Er sagte auch, dass Frankreich nach guten Beziehungen mit den Ländern des arabischen Maghreb strebt, insbesondere „über die Öffnung der Grenzen mit Algerien, um andauernde Konflikte zu überwinden, die hindernde Elemente konstituieren“.

Der französische Abgeordnete wies in seinem Gespräch auf die französische Intervention in Mali hin, „die vonnöten war, um zu verhindern, dass das Land in die Hände von Schwarzhändlern und Djihadisten kommt, die nicht nur Mali, sondern die gesamte Region in eine Periode der Gewalt und des Terrorismus kompromittiert hat“.
Der französische Abgeordnete, der „die unverzügliche marokkanische Solidarität mit Mali begrüßt hat“, rief zu einer stärkeren Koordination zwischen den Ländern der Region auf, um dem Krieg gegen den Terrorismus Herr zu werden.
Der Abgeordnete AMIRSHAHI stattete Marokko Besuch ab, um an dem Treffen in Rabat „die regierende Linke: eine neue Ankurbelung für die Frankofonie“ teilzunehmen.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.