RATGEBER

Baufinanzierung – was ist zu beachten?

Um die Frage spontan zu beantworten, könnte man sagen: Eine Baufinanzierung muss in Ihr Leben passen. Kein Problem? Sie haben Geld wie Heu und müssen nur noch den Preis wissen? In der Regel leider nicht und daher haben Bauratgeber, die Tipps für einen gangbaren Weg zum Eigenheim aufzeigen, durchaus ihren Wert.

Damit der Traum Realität wird
Jeder Kredit, unabhängig ob von einer Bank oder einer Privatperson, ist mit den Komponenten Kredithöhe, Ratenzahlung und Laufzeit verknüpft. Der Titel Baufinanzierung umfasst zwar noch weitere Aspekte, basiert aber in der Regel auf einem Kredit. Bei einer Sanierung oder Modernisierung mögen sich die Höhe und Laufzeit in Grenzen halten, bei Grundstückskauf und Neubau sind mehrere Hunderttausend Euro und eine Laufzeit von zwanzig Jahren nicht ungewöhnlich.

Die vorsichtige Frage vom Bauratgeber, ob Sie das wirklich wollen, werden Sie vielleicht mit einem begeisterten JA beantworten. Das ist verständlich, aber kein Licht am Ende des Tunnels darf zu Kurzsichtigkeit führen.
Sie haben ein solides Polster an Eigenkapital, die Bausparverträge sind fällig und bestenfalls kommt noch finanzielle Unterstützung von Eltern oder gar eine Schenkung dazu. Im gut dotierten Job läuft es super und das Ende der Karriereleiter ist noch lange nicht erreicht. Das sind jedenfalls die besten Voraussetzungen.

Leider gehört eine Seele seriöser Bauratgeber dem pessimistischen Szenario, mit dem sie den worst case, den schlechtesten Fall, an die Wand malen. Entgegen allen Prognosen und guten Wünschen geht die Ehe in die Brüche, ein Unfall entzieht sie vorübergehend dem Arbeitsmarkt oder es war zum Glück kein Personenschaden, aber der Totalschaden ihres Autos lässt nur noch Kalkulationen über Schrottpreise zu. Das sind dunkle Wolken am Finanzhimmel, die gerne verdrängt werden, bei einer Baufinanzierung aber unbedingt zu beachten sind.

Die fünf W
In Anlehnung an die nötigen Informationen in einem Notfallszenario, führt Sie der Bauratgeber durch die fünf Fragen, die mit w beginnen: Was? Wer? Wann? Wie? Wo?
Die Höhe einer Baufinanzierung hängt ursächlich vom Was, der Immobilie ab, die zu finanzieren ist. Sanierung oder Modernisierung sind nicht nur weniger kostenintensiv, möglicherweise gibt es für energiesparende Maßnahmen auch Förderungsmöglichkeiten, die eine zusätzliche Erleichterung bringen.
Das Was lässt sich jedenfalls mit Zahlen und Fakten emotionslos zusammenstellen.
Anders kann es beim Wer aussehen.
Wie jeder Bauratgeber weiß, können diese drei Buchstaben mehrere Personen umfassen und ganze Familiengeschichten beinhalten, wenn hier von Einzelpersonen einmal abgesehen wird. Wer will die Immobilie in einer Familie? Wer bringt Voraussetzungen mit, weil ein Erbe oder eine Schenkung vorliegt, weil es einen oder mehrere Verdiener gibt. Wer hat die nötige Bonität für einen Kredit, wer bürgt zusätzlich? Wer trägt den Kredit, wenn einer von mehreren Kreditnehmern ausfällt und ist das überhaupt möglich?
Auch die Frage nach dem Wann ist für Einzelpersonen leichter zu beantworten, als wenn mehrere Familienmitglieder von einer Baufinanzierung betroffen sind. Ratenzahlungen werden zwar der Einkommenssituation angepasst, können sich aber über einen langen Zeitraum erstrecken. Ist gleichzeitig die Ausbildung von Kindern zu finanzieren, wird das dringend für alltägliche Abläufe benötigte Auto nur noch vom Rost zusammen gehalten und sind Familienurlaube dann ganz sicher nicht mehr möglich?
Konnten Sie dem Bauratgeber bis hierher folgen, stellt er als nächstes die Frage nach dem Wie?
Die Frau bekommt von ihren Eltern ein Grundstück geschenkt, der gut dotierte, allein verdienende Ehemann hat ausreichend Bonität, vielleicht sogar Eigenkapital, um von der Bank einen Kredit für die Baufinanzierung zu erhalten. Wenn beide Eheleute als Eigentümer von Grundstück und Eigenheim in das Grundbuch eingetragen werden, ist der worst case Scheidung mit Verkauf der Immobilie oder Auszahlung eines Partners kein rechtliches Problem. Anders und in jedem Fall anders sieht es aus, wenn nur ein Partner im Grundbuch steht. Eine nicht zu unterschätzende Problematik stellen Bürgschaften dar. Er ist zwar Alleinverdiener, aber sie hat eine Lebensversicherung, erspartes Geld und ist froh, mit einer Bürgschaft zur Verwirklichung des Traumes beizutragen. Das wird den Bauratgeber zu der Frage führen, wie damit, sollte der Alleinverdiener ausfallen, das gesamte Volumen der Baufinanzierung bewältigt werden soll.
Die Frage nach dem Wo klingt wieder angenehm einfach. Die war ja schon mit der ausgewählten Immobilie entschieden. Ein tolles Penthouse mit atemberaubender Sicht über die Dachlandschaft, ein unverbaubares Grundstück in schönster Lage, weit ab von lästigen Nachbarn und jedem Verkehrslärm. Der Bauratgeber runzelt die Stirn. Was gibt es da zu überlegen?

Wenn Sie jung sind, ob Sie sich jetzt schon auf einen Wohnort festlegen wollen, für ältere Jahrgänge, ob von Kindern ganz selbstverständlich erwartet wird, dass sie die Immobilie einmal übernehmen oder ob die große Einsamkeit in der Natur tatsächlich das Leben ist, was einen Pensionisten reizt. Sie stehen mitten im Leben und haben Ihre Wunschimmobilie gefunden? Dann wird sich auch beruflich sicher kein Traumjob in einer anderen Stadt ergeben?
Die hier angeführten Faktoren ohne Zahlen und Prozente scheinen mit einer Baufinanzierung wenig zu tun zu haben. Es ist aber die leichteste Übung, sich vor Abschluss einer Baufinanzierung mit allen Fragen vom Bauratgeber auseinander zu setzen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.