West-Sahara

Christopher Ross führt Gespräche mit dem spanischen Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten in Madrid

Der persönliche Gesandte des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für die Sahara, Christopher Ross, führte am Montag in Madrid Gespräche mit dem spanischen Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten, Gonzalo De Benito.

Während dieser Versammlung besprachen die zwei Verantwortlichen den aktuellen Stand des Prozesses der Beilegung der Sahara-Frage. Das gibt das spanische Ministerium für auswärtige Angelegenheiten an.

Anlässlich dessen „erneuerte De Benito die Unterstützung der spanischen Regierung gegenüber der Suche nach einer politischen, gerechten, dauerhaften und gegenseitig akzeptierten Lösung für die Sahara-Frage im Rahmen der UNO“, so das Ministerium in einem Kommuniqué. Der Besuch Rosses in Madrid fällt in den Rahmen einer Tournee in die Länder der Gruppe der Freunde der Sahara, wovon Spanien ein Mitglied ist.

Diese Tournee hat zum Ziel, den Prozess wieder anzukurbeln, mit der Absicht, eine politische definitive Konsenslösung für den regionalen Konflikt um die marokkanische Sahara zu finden.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.