Wie das Kind wieder in die Heimat zurückkehrt und doch weiter wandern muss)

„Traumbild Heimat, Gesang aus der Kindheit“ – Teil VI

Das ist die abenteuerliche Geschichte eines Kindes im verdämmernden Deutschland der Jahre 1943 bis 1946 und darüber hinaus bis weit in die Aufbaujahre hinein. Die Ereignisse erscheinen – geisterhaft fast – und wurden jetzt, im Alter, aufgeschrieben, um sie zu erhalten. Unvermeidlich, dass ab und zu der Eindruck entsteht, als läge Nebel über allem, doch der helle Schein des Erlebten gibt der Wahrheit oft Futter.

Mal andersrum: Was wir Deutschen von den Franzosen lernen können

Es ist ein ewiges Hin und Her: die Franzosen lästern über die Deutschen und anders herum. Die einen seien arrogant und dick, die anderen faul und pleite. Dies kann zumindest den Medien entnommen werden, hier wie dort. Auch politisch steht die deutsch-französische Freundschaft derzeit wohl auf dem Spiel. Tatsächlich geht es uns wirtschaftlich besser als unseren Nachbarn. Das mag an unserer starken Industrie, unserem Fleiß und Innovationsgeist liegen. Doch eigentlich ist es genauso beneidenswert was die Franzosen haben: Lebensqualität.

Weltmilchtag 2013

Seit über einem halben Jahrhundert verbreiten die Milchwirtschaft und Landwirtschaftsorganisationen besonders mit dem von ihnen ins Leben gerufenen (Internationalen) Tag der Milch, kurz “Weltmilchtag”, an jedem 1. Juni Tierausbeutungspropaganda. Doch anlässlich eben dieses Tags setzt seit über einem Jahrzehnt die Tierrechtsinitiative Maqi den Lügen, die den Konsum von Säuglingsnahrung anderer Spezies, v.a. Kuhmilch, bewerben, und von vielen Medien unkritisch und fern von journalistischer Sorgfalt nachgebetet werden, Fakten entgegen.

Sebastian Hartmanns “Der Trinker” als bestürzender Kunstrausch

Sebastian Hartmann brachte 2012 seine Adaption von “Krieg und Frieden” in außergewöhnlichen Bildern auf die Bühne der Ruhrfestspiele Recklinghausen. In diesem Jahr nun war seine Theaterversion von Hans Falladas “Der Trinker” mit den Schauspielern Samuel Finzi und Manuel Harder in Recklinghausen als Koproduktion von Maxim Gorki Theater Berlin und Centraltheater Leipzig zu sehen. Mit dabei der Musiker Steve Binetti.

Das Kind erlebt seine erste größere Reise

„Traumbild Heimat, Gesang aus der Kindheit“ – Teil V

Das ist die abenteuerliche Geschichte eines Kindes im verdämmernden Deutschland der Jahre 1943 bis 1946 und darüber hinaus bis weit in die Aufbaujahre hinein. Die Ereignisse erscheinen – geisterhaft fast – und wurden jetzt, im Alter, aufgeschrieben, um sie zu erhalten. Unvermeidlich, dass ab und zu der Eindruck entsteht, als läge Nebel über allem, doch der helle Schein des Erlebten gibt der Wahrheit oft Futter.