Fachmagazin „Wirtschaftsjournalist“

Journalisten-Preis für Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Das renommierte Fachmagazin „Wirtschaftsjournalist“ hat zum fünften Mal den Preis „Wirtschaftsjournalist des Jahres“ vergeben. Auf Vorschlag von Lesern, Kommunikationsfachleuten und Branchen-Experten kürt eine prominente Jury die besten Wirtschaftsjournalisten in Deutschland. Erstmals erhielten die Deutschen Wirtschafts Nachrichten einen Preis in diesem wichtigsten Qualitäts-Wettbewerb für deutsche Wirtschaftsnachrichten.

Die Staatsmacht ist nervös – Die Bundesregierung mahnt zur Besonnenheit … in der Türkei

In der Türkei geht die Polizei mit brutaler Gewalt gegen friedliche Demonstranten vor. Die Bundesregierung mahnt betreffs der Türkei die Gewährleistung von Meinungs- und Versammlungsfreiheit an. Auf dem deutschen Auge jedoch ist sie offenbar blind. In Frankfurt am Main und in Essen bekam die deutsche Demokratie dieser Tage Kratzer und Pfefferspray ins Gesicht. Und der Ausweis eines Bundestagsabgeordneten wurde als Fälschung bezeichnet. Die Staatsmacht ist anscheinend ziemlich nervös.

Wie das Kind wieder in die Heimat zurückkehrt und doch weiter wandern muss)

„Traumbild Heimat, Gesang aus der Kindheit“ – Teil VI

Das ist die abenteuerliche Geschichte eines Kindes im verdämmernden Deutschland der Jahre 1943 bis 1946 und darüber hinaus bis weit in die Aufbaujahre hinein. Die Ereignisse erscheinen – geisterhaft fast – und wurden jetzt, im Alter, aufgeschrieben, um sie zu erhalten. Unvermeidlich, dass ab und zu der Eindruck entsteht, als läge Nebel über allem, doch der helle Schein des Erlebten gibt der Wahrheit oft Futter.

Brutale Polizeigewalt gegen Parkschützer in Istanbul ist empörend

Gestern kam es bei der Räumung eines Parkes in Istanbul zum Zwecke eines umstrittenen Bauvorhabens zu einem brutalen Vorgehen der Polizei gegen friedliche Demonstranten. Viele wurden verletzt. Vielleicht gab es einen Toten. Inzwischen kam es zu Protesten auch in anderen türkischen Städten. Auch in Europa sind Demonstrationen gegen den brutalen Polizeieinsatz der türkischen Polizei geplant.

Mal andersrum: Was wir Deutschen von den Franzosen lernen können

Es ist ein ewiges Hin und Her: die Franzosen lästern über die Deutschen und anders herum. Die einen seien arrogant und dick, die anderen faul und pleite. Dies kann zumindest den Medien entnommen werden, hier wie dort. Auch politisch steht die deutsch-französische Freundschaft derzeit wohl auf dem Spiel. Tatsächlich geht es uns wirtschaftlich besser als unseren Nachbarn. Das mag an unserer starken Industrie, unserem Fleiß und Innovationsgeist liegen. Doch eigentlich ist es genauso beneidenswert was die Franzosen haben: Lebensqualität.

Behinderte Heimopfer erhalten keine Mittel aus dem Opferfonds

„Freie Arbeitsgruppe JHH 2006“ fordert: Bezahlt die Opfer direkt

Von 2008 bis 2010 tagte der „Runde Tisch Heimerziehung“ (RTH) unter Vorsitz der Pastorin Antje Vollmer. Die meisten Opfer, die sich öffentlich zu Wort melden, fühlen sich von ihr und dem RTH „über den Tisch gezogen“ und erneut gedemütigt.