Kardinal Meisner: Rocktragen kann zur Geschlechtsumwandlung führen

Langes Rocktragen kann zu Geschlechtsumwandlung führen. Der Beweis? Der Kölner Kardinal Meisner: Seit mehr als 50 Jahren trägt der Mann Soutane, jetzt plädiert er, gegen die Familienpolitik der Kanzlerin gewandt, energisch dafür, dass Frauen “zu Hause zu bleiben und drei, vier Kinder auf die Welt bringen.” Und da nur einer Frau zusteht über das Gebären zu rechten, weil nur die Frauen das Verfügungsrecht über ihren Bauch haben, wird Joachim Kardinal Meisner wohl inzwischen zur Frau mutiert sein.

Das Second-Hand-Gewissen: Panzer für Indonesien: Welthungerhilfe trägt die Kosten

Wenn wir es nicht tun, dann tun es die anderen. Zum Beispiel Armut durch Minijobs schaffen. Denn, das weiß doch jeder, die Chinesen arbeiten für zwei, drei Schalen Reis, da müssen wir mithalten. Oder wenn doch alle ihre Banken mit Steuergeld sanieren, dann können wir nicht beiseite stehen. So ist es nur ganz natürlich, dass wir gute deutsche Waffen in allerlei Länder verkaufen. Denn wenn wir das nicht tun, dann tun es die anderen. Und wenn die anderen das tun, verdienen die das Geld, das uns zusteht. Ja, wo kommen wir denn dahin?

Ist eine Idee, deren Zeit gekommen ist, zu stoppen? – “Europäischer Frühling” in Brüssel verboten

Am 14. und 15. März wollen sich die EU-Regierungschefs in Brüssel zu ihrem Frühlingsgipfel treffen. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Agenda 2010-Rezepte in der Tasche. An “Reformen” nach Gerhard Schröders Musters soll Europa sozusagen am deutschen Wesen genesen. Europäische Gewerkschaften und Politaktivisten betrachten das als große Gefahr für Sozialstaat und Demokratie. Sie gehen dagegen in Brüssel auf die Straße. Eine der Demos ist verboten. Andere Demos finden in Deutschland und anderswo statt. Wer gewinnt den “Klassenkampf”, wie es selbst der Multimilliardär Warren Buffet bezeichnet: das eine Prozent oben, oder die neunundneunzig Prozent, die denen da oben zu unverschämtem Reichtum verhelfen?

“Staatsgeheimnis Bankenrettung” – Wohin fließt das Geld wirklich?

Die Eurokrise ist auch eine Geschichte der Rettung von Banken. “Wohin fließt das Geld für die Rettung europäischer Banken wirklich?”, mit dieser simplen Frage im Gepäck reiste der preisgekrönte Wirtschaftsjournalist und Sachbuchautor Harald Schumann quer durch Europa. Antworten darauf verspricht ein RBB-Film am 26. Februar 2013 auf arte. Immer weniger Menschen wollen die Auswirkungen der Krise länger hinnehmen. Sie sagen “Genug ist genug”. Mit der Bewegung #iRUN (ihr Repräsentiert Uns Nicht) wollen einige Empörung artikulieren und Widerstand leisten.