Iran: Der Wassermangel führt zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Bauern

Ein anonymes YouTube-Video zeigt aufgebrachte Bauern, die im Westen von Isfahan (Iran) am Mittwoch, 27. Februar 2013, inmitten brennender Busse gegen die Wasserknappheit protestieren. Zuverlässige Quellen berichten von Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften, aber es ist schwierig, genauere Informationen zu erhalten und die staatlichen Medien bleiben stumm.

Iran Israel Krieg – Ein Deutsch-Iraner analysiert die Lage

Es ist die trübe Brille des Philosemitismus durch die die deutschen Medien den Israel-Iran-Konflikt sehen, der, nach der US-Wahl vom Konflikt zum Krieg werden kann. Durch diese deutsche Brille sieht der Iran grundsätzlich böse und der Israel grundsätzlich gut aus. Bahman Nirumand, ein deutsch-iranischer Intellektueller, der sowohl Gegner des Schahs als auch der religiösen Diktatur im Iran war und ist, legt in diesen Tagen ein kühles, analytisches Buch zum israelisch-iranischen Verhältnis vor, das unter dem Titel IRAN ISRAEL KRIEG vor einem Angriff Israels auf den Iran warnt und die Gefahr eines Flächenbrandes beschwört, der die gesamte Welt verbrennen könnte.

Der 30-Tage-Krieg: Die Sprache des Krieges ist locker

Mann, das wird ein echter Blitzkrieg werden! Fast so wie damals, als wir mal eben den Polen und den Franzosen gezeigt haben was ein deutscher Blitzsieg ist. Oder als die Israelis 1967 den “Sechstage-Krieg” so schnell und locker gewonnen haben wie andere ein Sechstage-Rennen. Quasi sportlich. Wenn sogar die total seriöse “Basler Zeitung” davon schreibt, dass der Krieg der Israelis gegen den Iran, wenn er denn endlich kommt, nur 30 Tage dauert. Schließlich weiß man ja, dass die Schweizer extrem genaue Uhren bauen. Vom Zeitmessung verstehen die was. Also!